SVEN HARTBERGER UND JOHANNES GUTMANN

Gemeinwohlökonomie – Abschied von der Symptombehandlung

Die Gemeinwohlökonomie ist eine globale soziale Bewegung, die sich für ein alternatives Wirtschaftsmodell einsetzt, das den Menschen, dem Planeten und zukünftigen Generationen zugutekommt. Bei diesem Modell, stehen das Gemeinwohl, die Kooperation und die Gemeinschaft im Vordergrund. Sven Hartberger stellt in dieser Session das Konzept der Gemeinwohlökonomie vor und zeigt die Unterschiede und Vorteile zu herkömmlichen Modellen auf. Denn traditionell werden Berater häufig gerufen, wenn der Druck im Unternehmen oder auf das Unternehmen zu groß wird. Gefragt ist dann die möglichst schnelle Behebung der Symptome. Gerade Berater dürfen aber das „Große Ganze“ nicht aus den Augen verlieren. Mit der Gemeinwohlökonomie können Berater Unternehmen eine langfristige Methode für die Hygieneprüfung ihrer Grundlagen und ihrer Gestion anbieten. Gemeinwohlmatrix und Gemeinwohlbilanz sind nicht nur effiziente Instrumente der Prävention, sondern auch hervorragende Mittel der internen und externe Unternehmenskommunikation.

Sven Hartberger und Johannes Gutmann
 

VITA

Sven Hartberger. Autor, Übersetzer, Dramaturg, Jurist. Intendant des WIENER OPERNTHEATERs (1990 - 1999) und des Klangforum Wien (1999 - 2019). Sprecher der Gemeinwohl-Ökonomie Österreich.

Johannes Gutmann, gründete 1988 in Österreich das Unternehmen SONNENTOR, das auf die Herstellung und Vermarktung von Kräutern, Tees und Gewürzen aus biologischem Anbau spezialisiert ist und heute als Vorzeigeunternehmen in Sachen Nachhaltigkeit und direktem Handel gilt.